Fragen an den Regierungsrat

Die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee begrüsst grundsätzlich die Beibehaltung des Schulstandortes Sargans und frägt beim Bildungsdepartement noch nach.
Von Guido Städler

Der TSW-Vorstand unter Präsident Jürg Stopp befasste sich mit der Bekanntgabe des Bildungsdepartementes betreffend den Erhalt der Schulstandorte Sargans und Buchs unter einer gemeinsamen Leitung. Die Stärkung von Sargans mit der Kantonsschule sowie dem Berufsschulzentrum wird begrüsst. Sargans wird in der Nähe zum ÖV (Vollknotenbahnhof) und dem Privatverkehr (Autobahn) als ideal gesehen. Der TSW geht es aber um eine langfristige Wirkung. Dabei spielt auch die Idee eines Campus im Umfeld der Kantonsschule eine entscheidende Rolle. In Absprache mit Kantonsräten und Gemeindepräsidenten gelangt die TSW mit Fragen an Regierungsrat Stefan Kölliker. Diese beziehen sich sowohl auf die geplanten Steuerungs-Instrumente während der Zusammenlegungsphase als auch zur zeitlichen Harmonisierung mit dem Campus Projekt.

Verschobene HV-Themen

Aus bekannten Gründen musste die TSW-HV 2020 angesagt werden. Die nächste HV findet am 8. Mai 2021 statt. Die Mitglieder wurden mit der Zustellung des Jahresberichtes über die Absage schriftlich informiert. In Kürze findet eine schriftliche Befragung der Mitglieder Betreffend Jahresbericht, Jahresrechnung 2019 und Budget 2020 statt.

 

Auf 2021 verschoben sind die Preisverleihungen: Der Kulturpreis an die Geigerin Scarlette Stocker wird an der HV 2021 vergeben. Die Übergabe des Anerkennungspreises an den «Sarganserländer» findet an dessen Generalversammlung im kommenden Jahr statt. Und der Förderpreis an Out in the Gurin wird an seinem Event 2021 überreicht.

Spital bleibt Hauptthema

Die TSW-Spezialkommission zum Erhalt des Spitals Walenstadt nimmt nach der Coronapause ihre Aktivitäten wieder auf. Einsitz in dieser Kommission haben neben der TSW, Ärzte sowie Gemeindevertreter und Kantonsräte. Noch vor der Septembersession des Kantonsrates wird diese Kommission ihre weiteren Schritte festlegen. 

TSW unterstützt

Die TSW-Website www.talgemeinschaft.ch ist in Überarbeitung. Die Ausstellung Kunst Sarganserland-Walensee VI 2021 erhält ein neues Konzept. Zuständig dafür ist der Stiftungsrat Museumbickel. Die TSW-Kulturkommission begrüsst die Ausstellung grundsätzlich und wirkt unterstützend mit. Die Idee der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK für je einen Kunstführer Sarganserland und Walensee wird von der TSW begrüsst. Den Lead kann die TSW aber aus personellen und finanziellen Gründen nicht übernehmen. Dieser soll bei der GSK bleiben und die TSW hilft unterstützend mit.

Gemäss Kommission Natur und Umwelt werden dieses Jahr Rahmen der Biodiversität in den Gemeinden Sträucher- sowie Sträucheraustauschaktionen durchgeführt. Dieselbe Kommission übergab den Bericht über ihre Erhebungen seit 2014 betreffend den Zustand der Flächen im Bundesinventar der schützenwerten Trockenwiesen und -weiden an das kantonale Amt für Natur, Jagd und Fischerei.

Personelle Rochaden bei der TSW

In einer ersten Umfrage wurden die Mitglieder auch über die personellen Änderungen informiert. Dagegen gab es keine Einsprachen. Im Vorstand kommt es zu folgenden Wechseln: Daniel Grünenfelder, Bad Ragaz, wird anstelle von Markus Roth, Vilters, neuer Vicepräsident-Ost. Patrick Probst, Bad Ragaz, übernimmt von Daniel Grünenfelder das Präsidium der Kommission Fasnacht. Axel Zimmermann, Vättis, präsidiert ab 1. Januar 2021 als Nachfolger von Peter Stutz, Walenstadt, die Kulturkommission. Jens Jäger, Vilters, wird im Präsidium der Kommission Bildung von Stephan Wurster, Sargans, abgelöst. Vakant bleibt nach dem Rücktritt von Markus Roth das Präsidium der Kommission Sportnetz Sarganserland-Walensee. Neue Kassierin anstelle von Nadja Good-Romer, Mels, ist künftig Andrea Büsser, Sargans. Erstere ist neu Mitglied der GPK. (sg)

Image