• Amden
  • Walensee Beetlis
  • Altes Bad Pfäfers
  • Freulerpalast
  • Churfirsten
  • Walenstadt
  • Fasnacht
  • Flumserberg
  • Herbst
  • Taminabrücke
  • Quinten
  • Sankt Martin
  • Preisverleihung Hohmeister
  • Resort Bad Ragaz
  • Schloss Graepplang, Flums
  • Schloss Sargans
  • Sonnenuntergang Walensee
  • Weesen
  • Unesco Welterbe Segenpass
  • Walensee und Churfirsten
  • Alpabfahrt Mels

Home

 

Über 11‘000 unterschrieben fürs Spital

Die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee übergibt die Spital-Petition im Rahmen der Kantonsratssession am Dienstag, 17. September, an die Staatskanzlei in St. Gallen.

Walenstadt.- Anfangs Mai startete die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee (TSW) die Petition zugunsten des Erhalts des Sarganserländer Spitals in Walenstadt. Im Petitionstext stand: „Das Spital Walenstadt soll mit einer zukunftsgerichteten stationären Grundversorgung sowie der Wertschöpfung und den Arbeitsplätzen für die Region Sarganserland-Walensee erhalten bleiben.“

Starkes Zeichen nach St. Gallen

Ende Juni wurde die Aktion wie angekündigt abgeschlossen. In der Zwischenzeit unterzeichneten 11‘291 Personen die Petition. Dies ist ein sehr starkes Ergebnis. Die TSW sieht sich damit in ihren Bestrebungen mehr als gestärkt. Die Petition ist eine flankierende Massnahme. Sie ergänzt die schriftliche Eingabe vom 14. Juni 2018 an Regierung, Lenkungsausschuss und Spitalverbund-Verwaltungsrat. Die TSW, die in diesem Thema eng mit der Standortgemeinde Walenstadt, der IG Wirtschaft Walenstadt (Igewa) sowie den Sarganserländer Kantonsräten zusammenarbeitet, erwartet schon länger aus St. Gallen ein Konzept für den ganzen Kanton. Sie wird sich bei dessen Bekanntgabe pointiert äussern, wie TSW-Präsident Jürg Stopp ausführt.

Zahl durch Treuhandbüro bestätigt

Die Unterschriftenzahl wurde vom Treuhandbüro Schlegel AG in Walenstadt verifiziert. Unter den Unterzeichnenden befinden sich gemäss TSW-Ehrenpräsident und Petitionsleiter Guido Städler Personen von zukunftsorientierten jungen bis zu besorgten älteren Generationen. Unterstützung kam ausserdem aus dem Gewerbe, der Industrie, dem Dienstleistungssektor und sozial tätigen Institutionen. Unter den Erstunterzeichnenden finden sich sämtliche Sarganserländer Kantonsräte und Gemeindepräsidenten, bis auf eine alle Kreisparteien sowie Vertreter aus dem Tourismus.

Die Stimme der Sarganserländerinnen und Sarganserländer bzw. des Volkers Wille kann in St. Gallen nicht überhört werden und müsste positive Auswirkungen auf den Spitalstandort Walenstadt haben. Verglichen  mit anderen Spitalregionen steht der Raum Sarganserland-Walensee betreffend Petition an vordester Position im Kanton. (TSW)

 

Zwischenblianz der Petition positiv

Im Rahmen der SIGA startete die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee (TSW) offiziell die Petition zum Erhalt des Sarganserländer Spitals in Walenstadt. Währnd der acht Tage kamen 6000 Unterschriften zusammen. Dies ist eine sehr positive Bilanz. Der Erhalt des Spitals ist der Bevölkerung wichtig. Die Sammlung geht bis zum 30. Juni weiter. Die Petition kann bei Privaten, Organisationen, Arztpraxen sowie Gewerbebetrieben in der Region Sarganserland-Walensee weiterhin unterzeichnet werden. Mit einer starken Petition will die TSW zusätzlich zu den konkreten Vorschlägen vom Juni 2018 ein weiteres Zeichen setzen.

Leute beim Unterschreiben am TSW-Stand an der SIGA messe 2019

 

Jetzt Petition ausdrucken und ausfüllen! 

Spitalpetition der Talgemeinschaft

Der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee (TSW) geht es beim Spital Walenstadt um den Erhalt einer stationären medizinischen Grundversorgung sowie der 330 Vollzeitstellen bzw. Arbeitsplätze.

Zum ganzen Artikel hier klicken... 

Spital Walenstadt - Gespräch Bevölkerung mit Lenkungsausschuss

Die Präsenz von mehr als 700 Personen in der Mehrzweckhalle am See war mehr als beeindruckend und zeigte mit aller Deutlichkeit, dass die Sarganserländerinnen und Sarganserländer hinter ihrem Spital stehen. Beeindruckend war auch das breite Spektrum der Generationen.  

Zum ganzen Artikel hier klicken...

Spitalerhalt hat hohe Priorität

Der Weiterbestand des Spitals Walenstadt sowie der Neu- und Umbau der Kantonsschule Sargans bilden die Schwerpunkte in der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee.

Zu Sitzungsbeginn unter dem Vorsitz von Jürg Stopp, Sargans, nahm der Vorstand der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee (TSW) Kenntnis vom Delegationswechsel in der Gemeinde Glarus Nord. Gemeindepräsident Thomas Kistler folgte auf den zurückgetretenen Gemeinderat Ruedi Menzi.

Zum ganzen Artikel hier klicken...

 

Spitaleinsatz der Talgemeinschaft

Die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee wehrt sich für das Sarganserländer Spital und bildet dazu Seilschaften inner- und ausserhalb der Region. Die Spitzen der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee (TSW) und ihrer Kommission Gesundheit besprachen vorgestern mit der Standortgemeinde Walenstadt die Strategie des Sarganserlandes zum Erhalt des Spitals Walenstadt. In ihrem Leserbrief vom 11. April 2018 kündigte die TSW schon vor der Bekanntgabe der Idee des Verwaltungsrates der Spitalverbunde an, dass sie sich für den Erhalt von Walenstadt als Spitalstandort einsetzen werde. Dies ganz im Sinne des engagierten und treuen Spitalpersonals sowie im Interesse der Bevölkerung. Angestrebt wird ein Zusammenwirken mit der Standortgemeinde Walenstadt, den Gemeinden im Sarganserland, den Sarganserländer Kantonsräten sowie Gesundheitsinstitutionen im Sarganserland sowie politischen Kräften. Ausserdem werden die Kontakte zu den Komitees anderer Spitalstandorte reaktiviert. Die TSW unterstützte 2014 in gutem Treu‘ und Glauben die Spitalvorlage des Kantons, dies im Hinblick, dass auch Walenstadt in Zukunft Erneuerungsbedarf besteht. Die Volksabstimmung sprach sich klar für den Erhalt der jetzigen Spitäler aus. Die TSW gelangt in einer Eingabe an den Lenkungsausschuss bzw an die Regierung. Allenfalls sieht sie die Lancierung einer Petition wie 1998 vor, in der sich die Sarganserländerinnen und Sarganserländer deutlich für ihr Spital aussprachen. Ziel ist: Walenstadt soll ein Gesundheitsstandort bleiben – mit einem Spital, das stationäre Leistungen anbietet und sich auch als Spital bezeichnen lässt. Die gesamte Sarganserländer Bevölkerung kann diese Bestrebungen unterstützen, indem sie die Leistungen des Spitals Walenstadt auch weiterhin in Anspruch nimmt.

 

Fasnachtskalender 2019

 

 

 

 

Leitbild

(gemäss Statuten)

Identität

  • Wir setzen uns für die Identität des Sarganserlands ein
  • Wir wirken ortsverbindend und verstehen uns als Plattform für regionale Themen in der Region Sarganserland-Walensee SW
  • Wir wahren die Interessen der Region SW gegen aussen
  • Wir fördern das Brauchtum in der Region SW
  • Wir arbeiten mit anderen regionalen Institutionen, z.B. Region Sarganserland Werdenberg zusammen

 

Lebensraum Sarganserland-Walensee

  • Wir setzen uns für das Wohl der Bevölkerung ein
  • Wir setzen uns für den Erhalt der Arbeitsplätze in der Region ein
  • Wir unterstützen die Bereiche Freizeit, Sport und Tourismus
  • Wir setzen uns für einen starken Gesundheitsstandort Sarganserland-Walensee ein
  • Wir unterstützen die Region Sarganserland Werdenberg und die Nachbarregionen in Bezug auf den öffentlichen Verkehr und den Individualverkehr

 

Kultur

  • Wir vergeben die Kultur-, Anerkennungs- und Förderpreise der Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee
  • Wir fördern die Museen der Region Sarganserland-Walensee und der Nachbarregionen
  • Wir setzen uns aktiv für die Fasnacht in der Region ein, unter Berücksichtigung der örtlichen Traditionen

 

Umweltgerechte Entwicklung

  • Wir fördern die Produktion und Nutzung sowie Innovationen im Bereich der  erneuerbaren Energien in der Region
  • Wir begrüssen Massnahmen in der Energieeffizienz
  • Wir setzen uns ein für eine umweltgerechte Entwicklung der Region
  • Wir unterstützen Massnahmen zum Erhalt und zur Förderung der Biodiversität in unserem Lebensraum

 

Bildung

  • Wir fördern die Jugend, bzw. das Ausbildungsangebot in der Region Sarganserland Walensee
  • Wir setzen uns für die Eltern- und Erwachsenenbildung ein
  • Wir unterstützen einen starken Bildungsstandort in der Region Sarganserland Walensee

 

Stand: Juni 2011

Leitbild herunterladen (PDF-Datei)

 

Die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee ist politisch und konfessionell neutral. Sie wurde 1954 zur Stärkung der Position der Region Sarganserland-Walensee nach innen und aussen gegründet.

Die Talgemeinschaft Sarganserland-Walensee umfasst folgende Gemeinden des Kantons St. Gallen und Glarus:

Pfäfers - Bad Ragaz - Vilters-Wangs - Sargans - Mels - Flums - Walenstadt - Quarten - Glarus Nord - Weesen - Amden

 

Regionskarte:

 

Regionskarte

 

 

 Dabei sein 
ist Ehrensache

Jahresbeitrag 2017

 

template-joomspirit